Cover Image

mp4-Filme schneiden mit ffmpeg in Linux

14. Januar 2019 - Lesezeit: ~1 Minute

Zunächst einmal sollte ffmpeg installiert sein. Dies klappt am besten mit dem Befehl:

sudo apt install ffmpeg

Die ungeschnittene Fassung heisst in meinem Fall uncut.mp4 .

Den Anfang schneiden wir mit:

ffmpeg -i uncut.mp4 -ss 00:04:12 -c copy -t 01:44:12 cutted_tmp.mp4

Hierbei wird erst bei 04:12 begonnen.

Das Ende schneiden wir mit dem Befehl:

ffmpeg -i cutted_tmp.mp4 -ss 00:00:00 -c copy -t 01:40:00 cutted_final.mp4

Hoffe es hilft ein wenig beim Schneiden der Filme im Linux. Viel Spass dabei.


Cover Image

Löschen eines defekten Debian-Paketes

28. Oktober 2018 - Lesezeit: 1 Minuten

Wie löscht man ein Paket auf einem Debian-System, dass sich nicht mehr auf dem normalen Weg deinstallieren lässt?

Da ich das Problem gerade auf meinem Rechner hatte, möchte ich hier ein kleines HowTo schreiben, da es hiermit bei mir klappte.

Das war die Fehlermeldung:

dpkg: error processing mysql-server-core-5.7 (--remove):
subprocess installed pre-removal script returned error exit status 127

Abhilfe schaffte hierbei der folgende Befehl:

sudo dpkg --remove --force-remove-reinstreq PACKAGE_NAME

Jetzt alle Informationen zum Paket nach tmp verschieben:

sudo mv /var/lib/dpkg/info/PACKAGE_NAME.* /tmp/

Und anschliessend nochmal:

sudo dpkg --remove --force-remove-reinstreq PACKAGE_NAME

Jetzt kann das Paket erneut installiert werden. Viel Glück


Cover Image

Systeminformationen in der bashrc

3. Oktober 2018 - Lesezeit: 1 Minuten

Heute möchte ich Euch zeigen, wie Ihr Systeminformationen in Eure bashrc einbauen könnt.

Dazu die bashrc im Home-Verzeichnis öffnen mit

vi .bashrc

Anschliessend am Ende einfügen:

echo -e "\n";
echo -e "\033[1;33m Systeminformationen: \033[0m"
echo -e "\n";
echo -e "==================================================================="
echo -e "\033[1;33m Debian Version: \033[0m" `cat /etc/debian_version`
echo -e "\033[1;33m Kernel Version: \033[0m" `uname -a | awk '{print $3}'`
echo -e "==================================================================="
echo -e "\033[1;33m Eingeloggt seit: \033[0m" `uptime | awk '{print $1}'`
echo -e "\033[1;33m Systemzeit: \033[0m" `date | awk '{print $4}'`
echo -e "\033[1;33m Uptime: \033[0m" `uptime | awk '{print $3}'`
echo -e "==================================================================="
echo -e "\033[1;33m Speichernutzung: \033[0m" `cat /proc/meminfo|grep 'MemF'| awk '{print $2/1000}'`
echo -e "==================================================================="
echo -e "\033[1;33m Benutzer-ID: \033[0m" `/usr/bin/id`
echo -e "\033[1;33m Benutzername: \033[0m" `/usr/bin/whoami`
echo -e "\033[1;33m Gruppe: \033[0m"
echo -e `/usr/bin/groups`
echo -e "\033[1;33m Wer ist eingeloggt: \033[0m" `/usr/bin/users`
echo -e "==================================================================="

Abspeichern mit :wq und dann in der Konsole neu anmelden.

Viel Spass beim Ausprobieren


Cover Image

Citrix-Receiver auf Debian-Linux

28. September 2018 - Lesezeit: 1 Minuten

Heute möchte ich einmal kurz, da ich es eben auch hatte, beschreiben, wie man die bekannten Fehlermeldungen im Citrix-Receiver "umschifft".

Zunächst die aktuelle Version herunterladen (den ICA-Client gibts nicht in den Repositories): (ganz unten gibts fertige Pakete)

https://www.citrix.de/downloads/citrix-receiver/linux/receiver-for-linux-latest.html

Am Besten in Downloads speichern.

Installiert wird dieser mit dem Befehl:

sudo dpkg -i icaclient_(Version)_amd64.deb

Hierbei könnte es zu Meldungen kommen, dass evtl. ein oder mehrere Pakete (Abhängigkeiten) fehlen. Dann einfach fortsetzen mit:

sudo apt install -f

Hierbei werden die fehlenden Pakete und der Client installiert.

Anschliessend kann dieser schon getestet werden. Sollte es zu Fehlermeldungen kommen, bitte noch diese Befehle ausführen:

sudo ln -s /usr/share/ca-certificates/mozilla/* /opt/Citrix/ICAClient/keystore/cacerts/
sudo c_rehash /opt/Citrix/ICAClient/keystore/cacerts/

Erklärung der Befehle:

  • mit dem ersten Befehl werden Sym-Links vom Mozilla-Zertifikatsspeicher in das Zertifikatsverzeichnis des Receivers gelegt
  • der zweite bildet neue Hashes über die Zertifikate

Danach bitte erneut versuchen eine Verbindung aufzubauen, bei mir klappte es im Anschluss.

Viel Spass und viel Erfolg


Über



thomas eberl

Job: IT-Crypto-Spezialist
Hobby's: PHP, MySQL, HTML, CSS, PKI, RaspberryPi, Linux, Debian, Netzwerke, PGP, iOS, Android, etc. ... und natürlich auch Windows