screen – kleines nützliches Tool für Linux

Heute möchte ich Euch ein kleines, aber sehr nützliches Tool für die Linux-Konsole (gibts auch für BSD) vorstellen.

Hierbei handelt es sich um das Programm „screen“. Eine sehr ausführliche Beschreibung findet Ihr hier:

https://wiki.ubuntuusers.de/Screen/

Zusammenfassend kann man sagen, der Mehrwert ist folgender. Wenn Ihr eine Screen-Session z.B. per SSH an Eurem PC begonnen habt, könnt Ihr diese z.B. am iPad fortsetzen. Wie das geht beschreib ich gleich noch.

 

Installiert wird es, da es in den offiziellen Repository’s vorhanden ist, mit dem Befehl:

(evtl. mit „y“ oder „j“ bestätigen)

 

Damit ist es im Prinzip einsatzfähig. Gestartet wird es mit screen .
Die Online-Hilfe ruft Ihr mit man screen auf (Achtung, alles Englisch).

 

Aber ein kleines Gimmick habe ich noch für Euch. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und die ganzen Optionen, welche in einer .screenrc stehen können „zerpflückt“ 😉
Herausgekommen ist eine Config, die sicherlich nicht zu verachten ist, oder? 😀

Kopiert Euch unten stehenden Block und speichert ihn in Eurem Home-Verzeichnis ( cd ~ ) unter dem Namen .screenrc ab.

Zur Erklärung:

Ihr könnt mit ctrl+a c ein neues Terminal-Fenster öffnen
(unten in der Leiste Eures Bildschirms erkennbar).
Mit den Tasten F7 und F8 könnt Ihr zwischen den Fenstern hin- und her schalten.

Die aktuelle Session schliessen, um sie nachher wieder erneut zu öffnen,
klappt mit der Tasten-Kombi: ctrl+a d

Um diese Session wieder aufzunehmen, reicht auf dem neuen Gerät (klar, vorher eine normale SSH-Session öffnen) ein einfaches screen -r .

Wenn Ihr ein Terminal-Fenster im Screen wieder schliessen möchtet, ein einfaches exit genügt.

 

So, jetzt aber happy Fenster’ln 😉

Euer Tom

 

 

Tom
Über Tom 15 Artikel
Linux, MySQL, PHP, HTML, RaspberryPi, Debian, SMIME, PGP, PKI, Netzwerk, Router, Switche, DSL, Internet, YouTube, PC-Spiele, SNES, GameBoy, iPhone, iPad und anderen Leuten die Ohren ablabern ... ;D

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*